Wirtschaft Aktuell

Swarovski baut ab

Wattens Der Tiroler Kristallkonzern Swarovski hat am Standort in Wattens rund 200 Stellen gestrichen. Weltweit sind 600 Stellen betroffen. Die Kurzarbeit in Wattens wurde bis Ende September verlängert. Die Coronakrise habe den internationalen Markt für Luxusgüter „schwer getroffen“,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.