1,5

Prozent betrug die Inflation in Österreich im April. Im Vormonat lag sie noch bei 1,6 Prozent. Der massivste Preistreiber waren die Wohnkosten – ohne Wohnen hätte die Inflation nur 1 Prozent betragen. Auch Nahrungsmittel verteuerten sich. Dämpfend auf die Preise wirkte der Preisrutsch bei Treibstoff

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.