Tankstellenpächter im Kampf um ihre Existenz

An den Tankstellen in Vorarlberg herrscht Existenzangst: Waschanlagen gesperrt, nur wenige Tankkunden und Shops, die nicht frequentiert werden. VN/Steurer

An den Tankstellen in Vorarlberg herrscht Existenzangst: Waschanlagen gesperrt, nur wenige Tankkunden und Shops, die nicht frequentiert werden. VN/Steurer

Umsatzminus bis zu 95 Prozent. Forderung Waschanlagen zu öffnen.

Schwarzach Petra Girardi betreibt die Eni-Tankstelle im Dornbirner Schwefel an der Bundesstraße, einer der üblicherweise meistbefahrenen Straßen in Vorarlberg. Damit ist jetzt nichts mehr, am Abend schleichen nur wenige Autos vorbei. Benzin oder Diesel brauchen die wenigsten. Was sie öfter sieht, si

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.