VN-Interview. Margarete Schramböck (50), Wirtschaftsministerin, ÖVP

Was können Betriebe tun?

Reichen die für die Kurzarbeit eingeplanten 400 Millionen Euro nicht aus, werde es mehr geben, sagt Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck. VN/Paulitsch

Reichen die für die Kurzarbeit eingeplanten 400 Millionen Euro nicht aus, werde es mehr geben, sagt Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck. VN/Paulitsch

Wirtschaftsministerin rät zur Kontaktaufnahme mit Sozialversicherung, AMS und AWS.

Wien Was tun als Betrieb in der Krise? Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) beschreibt im VN-Gespräch die ersten wichtigen Schritte, die Unternehmerinnen und Unternehmer nun gehen sollten. Konkrete Kriterien für staatliche Hilfen gibt es noch nicht. Nur, dass es um bestehende Betriebe g

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.