Preise für Haushaltsenergie 3,5 Prozent über Vorjahr

Wien Die Preise für Haushaltsenergie lagen heuer im Jänner um 3,5 Prozent höher als ein Jahr davor, obwohl das allgemeine Preisniveau (VPI) nur um zwei Prozent stieg. Stark verteuerten sich Strom, Superbenzin und Brennholz, geht dem von der Österreichischen Energieagentur berechneten Energiepreisind

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.