Kanzler Kurz ist gegen Börsensteuer

Aber grundsätzlich für eine Finanztransaktionssteuer.

Wien Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) lehnt eine Börsensteuer ab, wie sie etwa vom deutschen Finanzminister Olaf Scholz (SPD) gefordert wird. In Zeiten der Niedrigzinspolitik sei eine „Besteuerung von Kleinsparern und Aktienbesitzern“ der „falsche Weg“, sagte Kurz den Zeitungen der deutschen „Funk

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.