900

Millionen Euro erhielt die Österreichische Finanz an freiwilligen Steuervorauszahlungen. Laut Finanzminister Eduard Müller würden manche Firmen hohe freiwillige Vorauszahlungen leisten, um Negativzinsen bei Banken zu entgehen. Zudem könnten Teile der Vorauszahlungen auch durch höhere Gewinne begründet sein.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.