Happy End nach Cyberattacke

von Hanna Reiner
Das Werk der Hydro Extrusions in Nenzing.  VN/Paulitsch

Das Werk der Hydro Extrusions in Nenzing.  VN/Paulitsch

Bei Hydro Nenzing läuft der Betrieb wieder ganz normal, mit kleinen Abstrichen.

Nenzing Es war ein großer Schock für Norsk Hydro, einen der größten Aluminiumhersteller der Welt. Der norwegische Konzern wurde Mitte März Ziel eines Cyberangriffs. Die IT-Systeme wurden von einem Lösegeld-Trojaner teilweise lahmgelegt. Ohne Lösegeld keine Entschlüsselung, so das Credo der Hacker.

Be

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.