Jacobs Kaffee gibt’s bald an der Börse

München Die Beteiligungs-Holding der deutschen Milliardärs-Familie Reimann will ihr Kaffeegeschäft um die Marke Jacobs sowie ihr Restaurant-Geschäft an den Kapitalmarkt führen. „Beide Gesellschaften wollen wir in den nächsten zwei bis drei Jahren separat an die Börse bringen“, zitierte die „Lebensmi

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.