Ende Februar ist Schluss

Nur noch etwas mehr als einen Monat wird produziert. Dann muss der Maschinenpark veräußert werden.  VN/Paulitsch

Nur noch etwas mehr als einen Monat wird produziert. Dann muss der Maschinenpark veräußert werden.  VN/Paulitsch

Mitarbeiterversammlung bei Alge Elastic. Einstellung des Betriebes geplant.

Lustenau Der Masseverwalter des Lustenauer Textilunternehmens Alge Elastic, Rechtsanwalt Ralph­ Vetter, hat sich nach der Konkurseröffnung rasch einen ersten Überblick verschafft. Am Dienstagnachmittag informierte er die Mitarbeiter der Traditionsfirma über ihre und damit die Zukunft ihres Noch-Arbeitgebers. Eine Fortführung des im Jahr 1923 gegründeten Unternehmens sei aufgrund der finanziellen Lage nicht möglich, sagte er den Mitarbeitern. Auch sei momentan kein Übernahme-Angebot vorhanden, so der Anwalt, der in diesem Zusammenhang auf die insgesamt schwierige Lage der Textilindustrie hinweist. Aber natürlich könnten noch Angebote eintreffen. Angebote, wie es sie für den Maschinenpark schon gibt, allerdings unverbindliche.

Mitarbeiter informiert

Nach einer Stunde und acht Minuten war die Betriebsversammlung vorbei. „Jetzt wissen wir, woran wir sind“, sagt einer der Mitarbeiter, der nach der Versammlung, bei der Vetter, zuerst in Anwesenheit der Geschäftsführung, die aber nicht bis zum Ende der Versammlung anwesend war, die weitere Vorgangsweise vorstellte, erst einmal eine Zigarette brauchte. Für ihn, der wie auch die anderen Arbeitnehmer nicht mit Namen genannt werden will, ist das nicht einfach. Erst seit zwei Jahren arbeitet er bei Alge. Aber es ist bereits das dritte Unternehmensende, das er in seiner Berufslaufbahn miterlebt. Erst bei einem Vorarlberger Textilunternehmen, das den Betrieb einstellte, dann bei einer Metallfirma in Liechtenstein, die nach Tschechien ausgelagert wurde. „Aber wenn es immer nach hinten geht, dann kann man nicht weitermachen“, sagt der 60-jährige, der fürchtet, am Arbeitsmarkt nicht mehr unterzukommen.

Bis Ende Februar wird auf jeden Fall beim Bänderhersteller noch gearbeitet, der in seinen besten Jahren Marktführer in seiner Nische war. Dann wird in den großen Fabrikshallen das Licht abgedreht, in welchen auch während der Versammlung die Maschinen ruhten. Die Informationen seien gut gewesen, vor allem die Mitarbeiter von AMS und Arbeiterkammer haben aufgeklärt über die Möglichkeiten, die den Mitarbeitern helfen sollen, ihre Ansprüche zu sichern und wieder Arbeit zu finden. „Jetzt nur nichts machen“, sagt ein langjähriger „Algianer“, jedenfalls nicht kündigen und vor Betriebsende eine neue Arbeit annehmen, hat er den Ausführungen von AK-Experte Martin Terzer entnommen. Und er beruhigt die meist jüngeren Kollegen, die rund um ihn stehen: „Die wissen, was zu tun ist.“

Interesse an Mitarbeitern

Wie viele Arbeitnehmer schlussendlich beim AMS zur Kündigung vorgemerkt werden, ist Herbert Johler vom AMS noch nicht bekannt, doch die Zeit drängt. „Es gibt Fristen, die einzuhalten sind“, sagt Bernhard Bereuter. Spätestens Anfang nächster Woche soll das erledigt sein. Dann wird das AMS nochmals mit den entsprechenden Formularen bei Alge vor Ort sein, damit sie entweder weitervermittelt werden können, in der Arbeitsstiftung unterkommen und Arbeitslosengeld erhalten. Auch die Lehrlinge, die noch nicht wissen, wie es mit der Ausbildung weitergeht. Lustenaus Bürgermeister Kurt Fischer hat bereits Kontakte mit Firmen und hofft, dass diese die jungen Leute übernehmen.

Böse Worte hört man nicht. Alge Elastic sei über viele Jahre ein guter Arbeitgeber gewesen. Das bestätigt auch der Masseverwalter: „Die Löhne waren über dem Branchenschnitt.“ Inzwischen haben große Unternehmen beim AMS ihr Interesse an der Übernahme von Alge-Mitarbeitern bekundet. VN-sca

„Alge Elastic hat viele langjährige Mitarbeiter und das Lohnniveau war sehr gut.“

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.