212.000 Euro Geldbuße gegen Rewe

Wien Das Kartellgericht hat dem Handelskonzern Rewe in Österreich eine Geldstrafe von 212.000 Euro aufgebrummt. Das Bußgeld sei zum einen wegen „unrichtiger und/oder irreführender Angaben“ im Zuge des Zusammenschlussprüfverfahrens, bei dem die Übernahme von 30 Zielpunkt-Filialen durch Rewe angemelde

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.