USA drohen mit „Schmerzen“

Wien, St. Pölten Die EU hat einen Tag vor dem Inkrafttreten ihrer Vergeltungszölle auf US-Waren ihre Gesprächsbereitschaft zur Beilegung des Handelskonflikts bekundet. „Wir sind immer offen dafür, mit den USA zu reden“, sagte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström. Sie warnte vor einem „umfassenden Handelskrieg“, der die gesamte Weltwirtschaft in den Abgrund ziehen könnte. US-Handelsminister Wilbur Ross verteidigte dagegen die Strategie, mit neuen Zöllen Druck auf die Handelspartner auszuüben. Ziel sei es, ein „Umfeld“ zu schaffen, in dem es für die anderen Länder „schmerzhafter“ sei, an Handelshürden festzuhalten, als sie abzubauen, sagte er.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.