Start für 20-Millionen-Investition

Mit der Investition wird die Logistikkapazität in Wolfurt fast verdoppelt. Haberkorn

Mit der Investition wird die Logistikkapazität in Wolfurt fast verdoppelt. Haberkorn

Haberkorn erweitert am Standort Wolfurt die Logistik.

Wolfurt Bei Haberkorn in Wolfurt gehen die Bauarbeiten los. Insgesamt 20 Millionen Euro werden in die Erweiterung der Logistikkapazitäten investiert. Denn Österreichs größter technischer Händler braucht Platz. Grund dafür ist die sehr gute Geschäftsentwicklung der vergangenen Jahre. Mit dem Zubau könne dieser Entwicklung Rechnung getragen und zudem die notwendigen Voraussetzungen für ein zukünftiges Wachstum geschaffen werden.

Mit der Investition wird die Logistikkapazität fast verdoppelt: So wird der 27,5 Meter hohe Gebäudetrakt neben einem automatischen Hochregallager mit 10.000 Palettenstellplätzen und einem automatischen Kleinteilelager mit rund 60.000 Behälterplätzen auch erweiterte Flächen für Wareneingang, Warenausgang und Dienstleistungen bieten. „Diese Erweiterung wird uns Entwicklungsmöglichkeiten für die kommenden Jahre geben“, sagt Logistik-Vorstand Christoph Winder. Die Inbetriebnahme ist für Herbst 2019 geplant.

Die Investition sei auch ein klares Bekenntnis zum Standort Vorarlberg: So werden in Zukunft von Wolfurt aus neben Österreich auch Deutschland und die osteuropäischen Märkte mit Lieferungen innerhalb von 24 Stunden bedient.

Haberkorn versorgt Industrie- und Bauunternehmen mit Arbeitsschutz, Schmierstoffen und technischen Produkten wie Schläuche, Maschinenelemente sowie Hydraulik, beschäftigt 1600 Mitarbeiter und hat über 30 Standorte in Österreich, Deutschland, Schweiz und Osteuropa. 2017 wurde ein Umsatz von 427 Millionen Euro erzielt.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.