Unkonventionelle Wege gegen Machtlosigkeit

Mario Draghi sprach bei der Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften vor Nobelpreisträgern und Nachwuchsökonomen.  Foto: reuters

Mario Draghi sprach bei der Lindauer Tagung der Wirtschaftswissenschaften vor Nobelpreisträgern und Nachwuchsökonomen.  Foto: reuters

EZB-Präsident Draghi in Lindau: Lockere Geldpolitik nach Finanzkrise war erfolgreich.

Lindau. (VN) Zentralbanken sind nach Einschätzung von EZB-Präsident Mario Draghi selbst dann nicht machtlos, wenn sie ihre Leitzinsen bereits auf Rekordtiefstände gesenkt haben. Sollten sie gewillt sein, unkonventionelle Wege einzuschlagen, „dann können sie selbst unter den widrigsten Umständen weit

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.