Verkauf soll Standort Bregenz nicht gefährden

von Hanna Reiner

Suche nach Wolford-Investor: Interesse vorhanden, Gewerkschaft hofft auf offene Karten.

Bregenz. Eines war die letzten Monate absehbar. Wolford braucht frisches Kapital. Denn ein schwieriges Markt­umfeld in wichtigen Märkten, negative Währungseffekte und interne Probleme führten dazu, dass der Bregenzer Strumpfhersteller mit einem höheren Verlust im Gesamtjahr 2016/17 rechnen muss als

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.