Walliser geben grünes Licht für Steurer-Bahn

Talstation der Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon, die bis 2018 fertiggestellt wird.  Rendering: LSSSG

Talstation der Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon, die bis 2018 fertiggestellt wird. Rendering: LSSSG

Für rund elf Millionen Euro wird die Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon erneuert.

Doren. Das Bregenzerwälder Unternehmen Steurer Seilbahnen hat nach dem prestigeträchtigen Bau der neuen Zubringerbahn zwischen Lech und Oberlech, die rund 5,5 Millionen Euro kostete, einen weiteren millionenschweren Großauftrag an Land gezogen, diesmal in der Schweiz. Wie Geschäftsführer Roland Frit

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.