„Geld verdienen nicht unmoralisch“

Abt Henckel-Donnersmarck und Raiffeisen-Vorstandschef Wilfried Hopfner im VN-Gespräch.  Foto: VN/Hofmeister

Abt Henckel-Donnersmarck und Raiffeisen-Vorstandschef Wilfried Hopfner im VN-Gespräch. Foto: VN/Hofmeister

Altabt Gregor Henckel-Donnersmarck über die moralische Seite des Geldverdienens.

Hohenems. (VN-sca) Die katholische Kirche hat ein gespaltenes Verhältnis zum Geldverdienen. Jesu’ Vertreibung der Geldmacher im Jerusalemer Tempelbezirk hat jeder Gläubige im Ohr, die südamerikanischen Befreiungstheologen fordern eine radikale Umverteilung von Vermögen, und Franz von Assisi, der sei

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.