„Unternehmen zu leiten, ist keine Wissenschaft“

KSV-Insolvenzexperte Hans-Georg Kantner und KSV-Vorarlberg-Statthalter Armin Rupp: „Das darf nicht beunruhigen.“  Foto: VN/Steurer

KSV-Insolvenzexperte Hans-Georg Kantner und KSV-Vorarlberg-Statthalter Armin Rupp: „Das darf nicht beunruhigen.“ Foto: VN/Steurer

Die Insolvenzen in Vorarlberg sind heuer stark gestiegen. Kein Grund zur Sorge, sagt der KSV.

Schwarzach. (VN-sca) Jahrelang glänzte Vorarlberg mit der niedrigsten Insolvenzquote im Österreich-Vergleich, heuer ist es umgekehrt. Ein Plus von 9,8 Prozent steht gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu Buche. In den ersten drei Quartalen 2016 schlitterten 101 Vorarlberger Unternehmen in die Insolvenz.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.