Die Markenbotschafter in Rio

Antonella und Josef Rupp mit Sohn Vova und Marianne Feldmann, Österreichs Botschafterin in Brasilien.
Antonella und Josef Rupp mit Sohn Vova und Marianne Feldmann, Österreichs Botschafterin in Brasilien.

Vorarlberger Unternehmen präsentierten sich bei Olympia in Rio von ihrer „goldenen“ Seite.

Schwarzach. (VN-jd) „Wir sind Artisten und Abenteurer, Traditionalisten und Trendsetter und kein Anlass ist uns zu groß“ – hinter dieser Philosophie steht Ernst Seidl mit seinem Cateringunternehmen. Nach den Winterspielen vor zwei Jahren in Sotschi sorgten der 45-Jährige aus Mäder und sein rund 30 Personen umfassender Stab an Mitarbeitern und Schülerinnen der Tourismusschule Bezau in Rio de Janeiro zum zweiten Mal dafür, dass Österreich auf der olympischen Bühne kulinarisch mehr als würdig vertreten war. Egal ob Kässpätzle, Schupfnudeln, Wiener Schnitzel, Gersten- und Gulaschsuppe, Kaiserschmarrn oder eine zünftige Brettljause – die Gäste im Österreich Haus durften sich täglich an Gaumenfreuden aus Vorarlberger Hand erfreuen. Für das Götzner Unternehmen mit Niederlassungen in Götzis, Rheineck (CH) und Bendern (FL), das pro Jahr rund 300 Events für namhafte Kunden in Vorarlberg und dem benachbarten Ausland ausrichtet, war die Premiere in Brasilien eine Herausforderung. „Ich bin ein Mensch, der immer wieder neue Reizpunkte sucht. Retrospektivisch betrachtet war die Arbeit im Vorfeld sicherlich die größte Herausforderung. Als dann alle Hürden beseitigt waren, war es im übertragenen Sinn ,business as usual‘ für uns, weil ich gewusst habe, dass ich mich auf meine Crew verlassen kann. Für mich macht es keinen Unterschied, ob ich für zehn oder 300 Personen etwas organisiere. Im Vordergrund steht immer die Zufriedenheit des Kunden, und ich denke, das Feedback der Gäste war berechtigt euphorisch, weil wir perfekte Markenbotschafter Vorarlbergs auf der olympischen Bühne waren.“

In den 17 Tagen wurden insgesamt 75.000 Besucher, davon 68.000 im öffentlichen Bereich, und 7000 Ehrengäste in den Räumlichkeiten des Botofogo Fußballklubs mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. „Ich habe von keinem Gast etwas Negatives, sondern nur lobende Worte gehört. Ich denke, wir haben einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass man Österreich nicht nur als Land mit Bergen und Schnee kennt, sondern eine ganz spezielle kulinarische Verbindung unter der Sonne Brasiliens entstanden ist, über die man sicher noch lange reden wird“, betont Seidl mit einem Lächeln im Gesicht.

Unternehmen live dabei

Die ersten Sommerspiele in Südamerika zogen aber auch weitere namhafte Vorarlberger Unternehmen an. Seilbahnbauer Michael Doppelmayr, Lebensmittelhändler Jürgen Sutterlüty oder Käseproduzent Josef Rupp haben das Sportereignis des Jahres aktiv genutzt, um einerseits Kontakte mit Geschäftspartnern zu pflegen und andererseits in das olympische Geschehen einzutauchen. „Es war einfach unbeschreiblich, welche Faszination beim 200-Meter-Endlauf oder dem Fußballfinale herrschten“, beschreibt Rupp. Sutterlüty fieberte bei den Badmintonspielen seines Neffen David Obernosterer mit, sah sich die Springreitbewerbe an und erfüllte sich im Anschluss mit einer Trekkingtour zusammen mit Sohn Florian einen langersehnten Jugendtraum.

Jürgen, Konstantin, Laura, Theresa und Florian Sutterlüty (v. l.) trafen im Austria Haus den Surf-Olympiasieger Dorian van Rijsselberghe (3. v. r.).
Jürgen, Konstantin, Laura, Theresa und Florian Sutterlüty (v. l.) trafen im Austria Haus den Surf-Olympiasieger Dorian van Rijsselberghe (3. v. r.).
Ernst Seidl (vorne 3. v. l.) und seine Crew waren perfekte Markenbotschafter Vorarlbergs bei den Olympischen Sommerspielen in Brasilien.
Ernst Seidl (vorne 3. v. l.) und seine Crew waren perfekte Markenbotschafter Vorarlbergs bei den Olympischen Sommerspielen in Brasilien.

Österreich Haus

» 2,4 Tonnen Schnitzelfleisch

» 1,5 Tonnen Kartoffel

» 1,5 Tonnen Schinken und Speck

» 1,2 Tonnen Rupp-Käse

» 900 kg Rindfleisch

» 55.000 Flaschen Mineralwasser

» 75.000 Besucher

» 70 TV-Anstalten

» 500 ausländische Journalisten

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.