Voith verkauft Kuka-Anteile

Heidenheim. Chinesische Investoren sind der geplanten Übernahme des deutschen Roboterbauers Kuka einen großen Schritt nähergekommen. Der deutsche Technologiekonzern und Kuka-Großaktionär Voith wird nach eigenen Angaben seine Kuka-Anteile von 25,1 Prozent an den chinesischen Investor Midea verkaufen.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.