Hohe Kartellstrafe für Rauch Fruchtsäfte

Rauch muss wegen vertikaler Preisab­sprachen mit Handel 1,7 Mill. Euro bezahlen.

Wien. Wie die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) mitteilt, wurde vom Kartellgericht gegen die Rauch Fruchtsäfte GmbH & Co OG und die Rauch Fruchtsäfte GmbH eine Geldbuße in Höhe von 1,7 Mill. Euro verhängt. Die Entscheidung des Kartellgerichts sei rechtskräftig. Die Entscheidung entspreche dem Antrag de

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.