Kommentar

Andreas Scalet

Ein neuer Kopf ist nicht genug

Wer sagt denn, dass Bundespräsidentenwahlen nicht spannend sind? Seit die beiden Koalitionäre abgestraft wurden, was sie trotz zunehmender Unzufriedenheit des Wahlvolkes mit ihrer Arbeit einfach nicht wahrhaben wollten, ist das ganze jahrzehntelang aufgebaute Gefüge ins Rutschen geraten und lässt si

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.