Aktie zwischen Licht und Schatten

von Hanna Reiner
Im Mai 2006 ging Zumtobel an die Wiener Börse.
Im Mai 2006 ging Zumtobel an die Wiener Börse.

Leuchtenkonzern Zumtobel feiert 10-jähriges Börsenjubiläum.

Dornbirn. (VN-reh) Mit einem Stückpreis von 20,5 Euro feierte die Aktie des Leuchtenkonzerns Zumtobel vor zehn Jahren ihr Börsendebüt. Für den damaligen Vorstandsvorsitzenden Andreas Ludwig war dieser Schritt die Weichenstellung in der weiteren Stärkung des Eigenkapitals und die Möglichkeit, attraktiv zu wachsen.

Die Aktie des Konzerns hat seither alle Höhen und Tiefen mitgemacht: Von Tiefständen bei 5,32 Euro im Jänner 2009 bis zum all-time-high von 32,51 Euro am 8. November 2007. Gestern bei Börsenschluss lag das Zumtobel-Papier bei 11,38 Euro. Das ist ungefähr der gleiche Wert wie am 1. Oktober 2013, dem Tag, an dem CEO Ulrich Schumacher an Bord kam.

Bereits im Vorfeld, als erste Gerüchte über einen Wechsel in der Chefetage kursierten, machte sich das am Aktienmarkt bemerkbar. Der Kurs ging in Folge steil nach oben. Manch einer sprach schon vom „Schumacher-Effekt“. Der neue Chef bekam also eine ordentliche Portion Vorschusslorbeeren von den Börsianern.

Aber auch Schumacher selbst hat immer wieder in den Leuchtenkonzern investiert. Das zeigt die Directors‘ Dealings Datenbank der Finanzmarktaufsicht. Insgesamt hält der Zumtobel-Chef 60.000 Aktien und gab dafür rund 910.000 Euro aus. Er kaufte zu Kursen zwischen 19,60 Euro und zuletzt im April um 10,96 Euro – das war sein bislang günstigster Kauf. Dem vorangegangen war die zweite Gewinnwarnung des Konzerns. Die Aktie stürzte in Folge um 26,60 Prozent ab.

Während der Kurssturz für die Aktionäre so negativ wie für Zukäufer positiv war, profitierte einer übrigens ganz besonders: Denn wie „Der Börsianer“ berichtet, hatte ein Short-Fonds (setzt auf fallende Kurse) des australischen Asset Managers Macquarie mit Sitz in Hongkong den richtigen Riecher und begann eine Woche vor der Gewinnwarnung damit, um mehrere Millionen Euro die Short-Positionen der Zumtobel AG aufzubauen.

Wie es für Zumtobel an der Börse weitergeht, ist natürlich ein Fall für die Kristallkugel. Aktuell schwanken die Kursziele der Banken zwischen 12,50 und 15 Euro.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.