Neues Leben am alten Baumax-Areal

Im Dornbiner Messe­quartier steht der nächste Bauherr in den Startlöchern.

Dornbirn. (VN) Im Messequartier steht neben dem Messepark und den laufenden Umbauarbeiten bei der Dornbirner Messe bereits der nächste Bauherr in den Startlöchern. Der Wolfurter Immobilienprojektentwickler M-Immobilien beabsichtigt den Abriss des ehemaligen Baumax-Gebäudes und danach an gleicher Stelle die Errichtung eines neuen Handels- und Geschäftsgebäudes. Das alte Gebäude befindet sich in direkter Nachbarschaft von Dornbirner Messe, Messepark und ÖAMTC. M-Immobilien ist im Besitz des Unternehmers Georg Meusburger. Sein Industriebetrieb und
M-immobilien sind zwei völlig eigenständige Unternehmen.

Das ehemalige Baumax-Gebäude befindet sich auf einem rund 8000 Quadratmeter großen Grundstück, das beinahe zur Gänze verbaut oder versiegelt ist. Gegenwärtig dient das Areal vor dem Gebäude als Parkplatz. In dem Gebäude selbst sind derzeit keine Geschäftstätigkeiten zu erkennen.

Martin Fussenegger, Geschäftsführer von M-Immobilien beziehungsweise der Meusburger Vermietungs GmbH, bestätigte auf Anfrage, dass man sich mit der Revitalisierung des ehemaligen Baumax-Standortes beschäftige. „Es ist richtig, dass es grundlegende Überlegungen und damit verbunden auch erste Entwürfe für einen Neubau gibt. Eine Sanierung der alten Substanz zahlt sich bei diesem Gebäude nicht aus. Damit sich so ein Investment langfristig auch rentiert, muss neu gebaut werden.“

Zur Umsetzung der Pläne bedarf es allerdings einer Änderung und Erweiterung der Widmung für Handelsflächen durch die Stadt Dornbirn. Derzeit verfüge der besagte Standort über eine Widmung für 1800 Quadratmeter Handelsflächen für autoaffine Güter. 

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.