Energiepreise weiter niedrig

Wien. (VN) Die Preise für Haushaltsenergie sind im März weiterhin auf einem Sechsjahrestief geblieben. Im Jahresvergleich gingen sie laut Österreichischer Energieagentur um 8,7 Prozent zurück. Im Monatsvergleich stieg der Energiepreisindex (EPI) jedoch um ein Prozent – der stärkste Anstieg seit Mai

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.