Ein Ausblick mit Fragezeichen

von Hanna Reiner
IV-Geschäftsführer Mathias Burtscher (r.) und WKV-Spartengeschäftsführer Michael Amann.
IV-Geschäftsführer Mathias Burtscher (r.) und WKV-Spartengeschäftsführer Michael Amann.

Vorarlberger Industrie zeigt sich aktuell stabil. Für das nächste halbe Jahr ist allerdings Zurückhaltung angesagt.

Dornbirn. (VN-reh) 47 Vorarlberger Industriebetriebe mit insgesamt 23.348 Beschäftigten sind sich einig: Die aktuelle Geschäftslage und die Ertragssituation sind stabil. Der Grund für den leichten Optimismus ist neben den günstigeren Rohstoffpreisen bei Stahl oder Öl vor allem der Export. 69 Prozent

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.