30 Millionen Euro Geldstrafe für Spar

Handelskonzern Spar hat vor dem Obersten Gerichtshof eine herbe Niederlage erlitten.

Wien, Salzburg. (VN) Wegen Preisabsprachen muss Spar eine Geldstrafe in der Rekordhöhe von 30 Millionen Euro zahlen. Damit hat der Oberste Gerichtshof (OGH) als Kartellobergericht die Strafe verzehnfacht. In erster Instanz war das Unternehmen noch mit einem Bußgeld von drei Millionen Euro davongekom

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.