RBI zahlt für Ost-Rückzug

Wien. (VN) Die Raiffeisen Bank International (RBI) zieht sich nach dem Verlustjahr 2014 heuer und 2016 aus einigen Auslandsmärkten zurück, andere Teile werden zumindest redimensioniert. Mit dem Rückzug sind aber Sanierungs- und Restrukturierungskosten verbunden. Die bezifferte RBI-Chef Karl Sevelda

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.