1

Milliarde Dollar wird der eigene Konzernumbau den britischen Ölriesen BP kosten. Denn der jüngste Sinkflug bei den Ölpreisen und die Abwertung des Rubels treffen das Unternehmen. BP ist zu fast einem Fünftel am größten russischen Ölproduzenten Rosneft beteiligt. Die BP-Bilanz ist seit Jahren zudem geschwächt, weil der Konzern nach der Explosion auf der US-Ölplattform „Deepwater Horizon“ milliardenschwere Zahlungen leisten muss.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.