Etappensieg im Taxi-Streit mit der Schweiz

Zürich. Im langjährigen Taxistreit mit der Schweiz haben die Vorarlberger Unternehmen nun einen Etappensieg errungen. Ab sofort dürfen sie und andere ausländische Taxiunternehmen wieder Gäste am Flughafen Zürich aufnehmen, das berichtete der ORF Vorarlberg am Donnerstag. Die Regelung gelte zumindest während jener 90 Tage im Jahr, die im Rahmen des Freizügigkeitsabkommens erlaubt sind. Das hat das Verwaltungsgericht Zürich entschieden.

Der Streit um die Taxifahrten ab Zürich Kloten dauert bereits seit Mitte 2010. Grund dafür ist ein Staatsvertrag aus dem Jahr 1958, auf den sich die Schweizer Taxifahrer berufen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.