Die Nachfrage nach „billigem Geld“ steigt

Zweite EZB-Geldspritze soll auf größeres Interesse stoßen.

Frankfurt. Die zweite Geldspritze der EZB zum Ankurbeln des Kreditgeschäfts wird laut Experten auf größeres Interesse der Banken stoßen als die erste Salve. Die Institute werden im Dezember voraussichtlich 175 Mrd. Euro bei der EZB abrufen, wie aus einer Reuters-Umfrage unter 21 Händlern hervorgeht.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.