400

Millionen Euro schreibt die Telekom Austria in Bulgarien ab. Deren Aufsichtsratssitzung, die gestern endete, hat einen riesigen Wertberichtigungsbedarf bei der Bulgarien-Tochter Mtel geoffenbart. Ungefähr die Hälfte der Summe gehe auf Veränderungen bei den gewichteten durchschnittlichen Kapitalkoste

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.