27

Prozent des Auftragsbestands im Bau- und Baunebengewerbe entfielen im ersten Quartal 2014 auf öffentliche Aufträge. Das ist zwar geringfügig mehr als im Vorquartal (25 %), der Anteil der Betriebe, der für öffentliche Auftraggeber arbeitet, ist aber von 40 Prozent  auf 38 Prozent zurückgegangen. Vor allem Kleinst- und Kleinbetriebe beteiligen sich nicht mehr an öffentlichen Ausschreibungen, weil ihnen der administrative Aufwand zu groß ist.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.