In Vorarlberg kommt meist der Beste zum Zug

von Hanna Reiner
Im öffentlichen Bau ist es ruhiger geworden. Mehr Großbaustellen wie das Montforthaus Feldkirch wären wünschenswert.  Foto: VN/Hofmeister
Im öffentlichen Bau ist es ruhiger geworden. Mehr Großbaustellen wie das Montforthaus Feldkirch wären wünschenswert. Foto: VN/Hofmeister

Billigbieter-Prinzip in Vorarlberg kein Thema, aber Ärger über Handwerker-Bonus.

Schwarzach. Die öffentliche Hand soll Bauaufträge nicht automatisch an die günstigste Firma vergeben – das führe dazu, dass „billiges Fremdpersonal“ aus Osteuropa angeheuert werde und heimische Gewerbebetriebe vermehrt durch die Finger schauen, monieren Gewerkschaft und Wirtschaftskammer Österreich.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.