In den Wachstumsmodus wechseln

IWF-Tagung: Erholung der Weltwirtschaft nicht vollendet.

Washington. Nach Jahren der Krisenabwehr soll die globale Wirtschaft endlich in den Wachstumsmodus wechseln. Dafür sprachen sich Finanzminister und Notenbankchefs aus aller Welt bei der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington aus. „Kräftiges, nachhaltiges Wachstum zu sichern und Anfälligkeiten zu reduzieren“, sei das vorrangige Ziel, erklärte der IWF-Lenkungsausschuss. Der Abbau der „hartnäckig hohen“ Arbeitslosigkeit müsse im Mittelpunkt stehen. Die Erholung der Weltwirtschaft sei trotz aller Fortschritte nicht vollendet. „Es bestehen weiter Abwärtsrisiken im globalen Ausblick.“ Aktuelle Probleme seien die Turbulenzen an Finanzmärkten in jüngster Zeit sowie eine sehr niedrige Inflation in großen Volkswirtschaften wie der Eurozone.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.