Gewerbe und Handwerk: Lage trübt sich weiter ein

von Hanna Reiner
Das Vorarlberger Gewerbe und Handwerk ist mit 9000 Betrieben und 30.000 Beschäftigten wichtiger Träger der Konjunktur. Foto: vn/hartinger
Das Vorarlberger Gewerbe und Handwerk ist mit 9000 Betrieben und 30.000 Beschäftigten wichtiger Träger der Konjunktur. Foto: vn/hartinger

Spartenobmann Feigl fordert nachhaltige Entlastungen und Impulse, die Investitionen anregen.

Feldkirch. (VN-reh) „Der Regulierungswahn muss ein Ende finden“, betonte Bernhard Feigl, Spartenobmann des Vorarlberger Gewerbes und Handwerks bereits im Jänner dieses Jahres. Die Betriebe seien zwar gut unterwegs, was Mitarbeiter, Aufträge und Erwartungen betreffe, man hoffe aber auf eine baldige D

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.