Offshore-Leaks erreicht Liechtenstein

Da hängt der Haussegen in Vaduz schon mal schief: Nicht alle Treuhänder halten sich an die Richtlinien des Fürstentums. Foto: Shourot
Da hängt der Haussegen in Vaduz schon mal schief: Nicht alle Treuhänder halten sich an die Richtlinien des Fürstentums. Foto: Shourot

Neue Auswertungen von Offshore-Leaks zeigen: Auch die Liechtensteiner sind in den Akten vertreten.

Vaduz. Laut der Schweizer „SonntagsZeitung“ und „Le Matin Dimanche“ sind mindestens 120 Personen und Firmen mit Adressen in Liechtenstein in möglicherweise fragwürdige Geschäftspraktiken mit Steueroasen verwickelt.

Das seien annähernd so viele wie in ganz Frankreich. Die am Sonntag veröffentlichten D

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.