Mit Russland unzufrieden

Wien. Der Vorstandsvorsitzende der Strabag, Hans Peter Haselsteiner, ist mit der Entwicklung des Baukonzerns in Russland unzufrieden. „Dass alles so wahnsinnig lang dauert, ist eine große persönliche Enttäuschung“, so der Mitte Juni aus dem Vorstand ausscheidende Strabag-Chef im Wirtschaftsmagazin „

Artikel 11 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.