Solidarität für Schwedenbombe

Wien. Glaubt man den Unterstützern der Facebook-Seite „Rettet die Niemetz Schwedenbomben“ – deren Zahl am Sonntagnachmittag bereits knapp 3400 Personen umfasste –, dann dürfte es heute österreichweit zu einem richtiggehenden Schwedenbomben-Engpass kommen. So gut wie alle Solidarisierten kündigten an

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.