„Steuererhöhung ist Gift für die Wirtschaft“

Eduard Fischer ist Vizepräsident der WKV. Foto: VN/Rhomberg
Eduard Fischer ist Vizepräsident der WKV. Foto: VN/Rhomberg

Bregenz. „Die aktuelle Konjunkturumfrage der Industriellenvereinigung macht deutlich, dass es keinen Spielraum für zusätzliche Steuern gibt. Im Gegenteil, wenn man die Konjunktur nicht abwürgen will, dann muss man die Wirtschaft entlasten“, betont Wirtschaftskammer-Vizepräsident Edi Fischer. Der gep

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.