Italiens Banken streichen Jobs

Rom. Die Krise in Italiens Bankensystem geht weiter. Die Gewerkschaften erwarten, dass die Geldhäuser im südeuropäischen Krisenland 35.000 Stellen streichen werden. Dies soll hauptsächlich mit Frühpensionierungen erfolgen, hieß es nach einem Treffen der Gewerkschaften mit der Bankenvereinigung ABI.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.