Vier von zehn Neuwagen sind Firmenautos

Wien. 10.719 Pkw wurden heuer bis Ende September in Vorarlberg neu zugelassen. Davon wurden 4102, das sind 38 Prozent, auf juristische Personen (Unternehmen, ­öffentliche Hand) zugelassen, wie eine aktuelle VCÖ-Untersuchung zeigt. Die Zahl der Firmenwagen nimmt in Vorarlberg zu.

Im Vergleich zu den ersten drei Quartalen des Jahres 2009 wurden heuer in Vorarlberg um rund 1500 Pkw mehr auf „juristische Personen“ zugelassenen. Im Bundesländer-Vergleich ist der Anteil der Firmen- und Dienstwagen aber in Vorarlberg mit 38 Prozent am niedrigsten. Am höchsten ist der Anteil in Wien mit 66 Prozent. Innerhalb Vorarlbergs gibt es relativ große Unterschiede: Im Bezirk Dornbirn ist der Anteil der von juristischen Personen angeschafften Neuwagen mit 44 Prozent am höchsten, im Bezirk Bregenz mit 33 Prozent am niedrigsten. Der Grund für die massive Zunahme von auf Firmen angemeldeten Neuwagen sind nicht vermehrte Kurzzulassungen, sondern die steuerliche Begünstigung für die private Nutzung von Firmenwagen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.