Verhärtete Fronten bei den Metallern

Christian Knill, Sprecher der Arbeitgeber. Foto: APA
Christian Knill, Sprecher der Arbeitgeber. Foto: APA

Keine Einigung bei zweiter Verhandlungsrunde. Streitpunkt bleibt Arbeitszeit.

Wien. Die Verhandlungen über den Kollektivvertrag 2013 der Maschinen- und Metallwarenindustrie zogen sich auch gestern, beim zweiten Aufeinandertreffen, hin. Streitpunkt sei das Thema Arbeitszeit, über eine Lohnhöhe soll noch nicht gesprochen worden sein, hieß es aus Verhandlungskreisen. Die Gewerks

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.