Zurückhaltung bei Manager-Boni

Stephen Hester von der Royal Bank of Scotland gab seine Boni-Zahlungen aufgrund zu hohen Drucks zurück. Foto: ap
Stephen Hester von der Royal Bank of Scotland gab seine Boni-Zahlungen aufgrund zu hohen Drucks zurück. Foto: ap

Was die Rückzahlung ihrer Boni betrifft, zeigen sich Top-Manager laut einer aktuellen Umfrage bedeckt.

zürich. Bonuszahlungen verliert man beispielsweise wegen schlechter Resultate, grober Fahrlässigkeit oder Dienstvergehen. Es gab auch Fälle, wo Top-Manager ihre Boni aufgrund von äußerem Druck zurückgaben, wie beispielsweise der Chef der teilverstaatlichten britischen Royal Bank of Scotland, Stephen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.