Schweizer Außenhandel stagniert

Einbußen im Europa-Geschäft. Mehrausfuhren nach Asien, Amerika und Afrika kompensieren Bilanz.

Bern. Die Krise im Euroraum hat den Schweizer Außenhandel in der ersten Jahreshälfte stagnieren lassen. Die Einbußen in Europa konnten dank Mehrausfuhren nach Asien, Amerika und Afrika praktisch kompensiert werden. Die Exporte in die Eurozone schrumpften von Jänner bis Juni im Vergleich zur Vorjahre

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.