Auf Kurzurlaub im Kriegsland

von Klaus Hämmerle
Gerhard Bösch (Mitte) in einer teilweise zerstörten Filiale bei Charkiv nach der Rückeroberung durch die Ukraine. Bösch

Gerhard Bösch (Mitte) in einer teilweise zerstörten Filiale bei Charkiv nach der Rückeroberung durch die Ukraine. Bösch

Gerhard Bösch teilt in Kiew die relative Gelassenheit der Bewohner. Obwohl die Ukrainer Putin jede Missetat zutrauen.

KIEW Der Lustenauer Banker Gerhard Bösch (65), Direktor der größten Bank in der Ukraine, erlebt tagtäglich den brutalen Angriffskrieg Putins mitten in Kiew. Nach Wochen der Ruhe schlagen längst wieder Raketen in der Millionenmetropole ein. Dazu kommen noch iranische Drohnen. Mit diesem Teufelswerk v

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.