Gräser und Stauden

Reinhard Brunner rät, die Gräser im Garten vor dem Wintereinbruch zusammenzubinden. "Das bietet nicht nur optische Vorteile. Sie sind so auch besser gegen den Schnee geschützt. Zudem dringt von oben weniger Feuchtigkeit ein." Im Frühling geht es den Gräsern dann sprichwörtlich an den Kragen. "Der Rückschnitt erfolgt in der Regel im März", erläutert der Profigärtner. Der Herbst eignet sich außerdem dazu, Stauden zu teilen und zu vermehren. "Blütenstauden wie Margeriten, Rittersporn oder Gräser könnten jetzt geteilt und wieder neu gesetzt werden. So bleibt die Blühfreudigkeit der Pflanze erhalten."

Reinhard Brunner rät, die Gräser im Garten vor dem Wintereinbruch zusammenzubinden. "Das bietet nicht nur optische Vorteile. Sie sind so auch besser gegen den Schnee geschützt. Zudem dringt von oben weniger Feuchtigkeit ein." Im Frühling geht es den Gräsern dann sprichwörtlich an den Kragen. "Der Rückschnitt erfolgt in der Regel im März", erläutert der Profigärtner. Der Herbst eignet sich außerdem dazu, Stauden zu teilen und zu vermehren. "Blütenstauden wie Margeriten, Rittersporn oder Gräser könnten jetzt geteilt und wieder neu gesetzt werden. So bleibt die Blühfreudigkeit der Pflanze erhalten."

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.