Unterflurautobahn krachend gescheitert

von Michael Gasser
Bürgermeister Karl Tizian (l.), Bundeskanzler Josef Klaus (Mitte) und LR Martin Müller (r.): Die Unterflurautobahn schien 1966 in trockenen Tüchern. Spang, Stadtarchiv Bregenz

Bürgermeister Karl Tizian (l.), Bundeskanzler Josef Klaus (Mitte) und LR Martin Müller (r.): Die Unterflurautobahn schien 1966 in trockenen Tüchern. Spang, Stadtarchiv Bregenz

Bregenz sollte eine Unterflurautobahn bekommen. Die Verträge waren fixiert. Doch dann kam alles anders.

Bregenz „Keine andere als die Unterflurlösung würde es vermögen, das Gesicht der Landeshauptstadt Bregenz so nachhaltig zu verändern“. Eine Hochglanzbroschüre der Landesregierung verteilt an alle Haushalte Anfang 1971 preist „die Jahrhundertchance für Bregenz“ mit schicken Farbillustrationen an. Es

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.