FPÖ kritisiert Impfstoff-Management

Gesundheitssprecher Kaniak spricht von „Steuergeldvernichtung“.

Wien Die FPÖ hat einen neuen Grund für Kritik am Corona-Impf-Management gefunden: Am 23. September werden mehr als 2,5 Millionen Dosen „Novavax“, die das Gesundheitsministerium gekauft hat, ablaufen. Von 2,6 Millionen Dosen seien nur 9.355 verimpft worden, erläuterte FPÖ-Gesundheitssprecher Gerhard

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.