Noch einmal an Katastrophe vorbei

Warnungen für einzelne Orte wären mit Cell Broadcasting möglich. LAND

Warnungen für einzelne Orte wären mit Cell Broadcasting möglich. LAND

Unwetterereignis: Land rechnet mit bis zu zweistelligem Millionenschaden.

Bregenz Rekordregen, Überschwemmungen, Verkehrschaos, zahlreiche Feuerwehreinsätze: Der vergangene Freitag hat das Land und insbesondere das Rheintal in Atem gehalten. Letztlich kam Vorarlberg mit einem blauen Auge davon, verletzt wurde niemand. Nun geht es an die Analyse dieses historischen Unwette

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.